MyHeimat FKB

Balladenabend im Kurbad Jungborn Kassel am 17.3.2012

von Dorothea Wagener aus Frankenberg (Eder)

 

 

Am Samstag, den 17. März 2012, fand im Museums-Café des Kurbades Jungborn in Kassel ein Balladen-Abend statt. Die Veranstaltung unter dem Motto „Wagner und Gäste“ führte ihre Gäste zu den unterschiedlichen Formen der Ballade.

„Wir waren beide Deutschlehrer“, so der Gastgeber Günter Wagner bei der Vorstellung seines Gastes und alten Freundes Jürgen Schwarz, „und werden es wohl auch immer bleiben!“ So befand man sich plötzlich wie inmitten einer Deutschstunde in der Schule, denn man lernte viel über Balladen, die man eigentlich schon oft gehört und deren Bedeutung man vielleicht schon längst wieder vergessen hatte. Die jeweilige Einführung in ein Thema, die Ballade selbst und die anschließende Erläuterung machte hungrig nach weiteren Vorträgen. Schwarz war schon in seiner aktiven Zeit als Lehrer in Kassel im Unterricht bekannt für sein eindrucksvolles Repertoire an auswendig vorgetragenen Gedichten, und er war sich nie zu schade, auch mal die Vorhänge im Klassenraum zuzuziehen und auf einen Tisch zu klettern, um von dort Goethes „Totentanz“ zu rezitieren. Am Samstagabend war es dann eine Leiter, und abermals zog Jürgen Schwarz, mittlerweile über 70 Jahre alt, seine Zuhörer in seinen Bann. Egal, ob Wasserballade (Goethes „Der Fischer“), Liebesballade (Goethes „Heidenröslein“) oder Symbolische Ballade (Meyers „Möwenflug“), Schwarz versetzte sein Publikum immer wieder in unterschiedliche Stimmungen, und wäre es wirklich eine Doppelstunde Deutschunterricht gewesen, so hätte man sich als Schüler gewünscht, dass die Pausenglocke nicht klingeln sollte.

Günter Wagner las verschiedene Balladen vor, die in einer zweiten parodistischen Version übertragen auf die heutige Zeit für viele Lacher im Publikum sorgten. Als Gastgeber ließ er es sich zudem nicht nehmen, seine Gäste persönlich durch das entzückende und äußerst liebevoll eingerichtete Bademuseum zu führen. Herzlich umsorgt wurde das Publikum im Museums-Café von Bettina Trautwein und Kollegin. Das Kurbad Jungborn an der Kasseler Drahtbrücke ist ein Kleinod an der Fulda und ein Geheimtipp für Gäste, die ein heimeliges und gemütliches und doch besonderes Café-Ambiente suchen. Wöchentlich abwechselnde kleine Veranstaltungen laden zudem zu kulturellen Leckerbissen und Überraschungen ein. Ein Besuch lohnt sich. www.kurbad-jungborn.de

 

[Home] [Autor] [Lehrer] [Rezitator] [Bad. Tagblatt] [Acher Bote] [MyHeimat FKB] [Prädikant] [Fazit]